Justin, 16 Jahre

„Anfangs war ich total unsicher, aber Uli hat mir die Angst genommen, dem Opfer noch einmal gegenüber­zutreten und am Schluss war ich echt erleichtert.“

Justin, 16 Jahre
(Teilnehmer am Täter-Opfer-Ausgleich)


Betreuung

Die Betreuungsweisung – sinnvolle Alternative zum Jugendarrest.


Information

Anti-Aggressivitäts-Training – Coolness statt Aggression


Täter-Opfer-Ausgleich

Täter-Opfer-Ausgleich zur außergerichtlichen Konfliktlösung


uli meyrl

Kontakt:

Uli Meyrl,
Regionalbüro Rosenheim

Ludwigsplatz 6a
83022 Rosenheim

08031 400 540 31


Straffälligenhilfe

Das Caritas Kinderdorf Irschenberg unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien in Notsituationen. Für den Landkreis Rosenheim übernimmt das Regionalbüro Rosenheim die lokale Umsetzung. Straffällige gewordene Jugendliche im Alter zwischen 14 und 21 Jahren erhalten dort Unterstützung bei der Reintegration in die Gesellschaft durch gerichtlich verpflichtende Maßnahmen:

Toleranz Bewältigung

Betreuungsweisung

Bei der Betreuungsweisung, einer jugendrichterlichen Reaktion auf Straftaten von Jugendlichen und jungen Erwachsenden, handelt es sich um eine langfristige, intensive Einzelbetreuung. Dabei werden die Betreuten in ihrem sozialen Umfeld individuell begleitet und bei der Bewältigung von Lebenssituationen unterstützt.

Täter-Opfer-Ausgleich

Täter-Opfer-Ausgleich bietet Opfern und Tätern die Möglichkeit sich mit unserer Hilfe als Vermittler über eine Wiedergutmachung zu verständigen. Das Angebot des TOA hilft jungen Straftätern, einen Konflikt außergerichtlich zu regeln und so einer drohenden Strafe zu entgehen.

Wiedergutmachung

Anti-Aggressivitäts-Training

Jugendliche, die wiederholt durch gewalttätiges Verhalten in Erscheinung getreten sind, müssen nach Anhörung der Jugendgerichtshilfe und durch Auflage des Jugendgerichtes ein Anti-Aggressivitäts-Training (AAT) absolvieren.

bilder unten

footer kinder

© Caritas Kinderdorf Irschenberg
Kontakt    Datenschutz    Impressum

-----------------------------------------