Kinder und Jugendliche brauchen Sicherheit, Zuwendung, Liebe und eine angemessene Betreuung


Wolfgang Hodbod, Dorfleiter Seit 1972 unterstützt das Caritas-Kinderdorf Irschenberg Kinder und Jugendliche in Notsituationen und wurde dabei für viele Kinder zur Heimat.

Inzwischen sind unsere Aufgaben in der Kinder- und Jugendhilfe vielfältiger geworden, da sich die sozialen und pädagogischen Anforderungen in der Gesellschaft dramatisch verändert haben. Manche Eltern sind mit der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder überfordert – sie benötigen unsere tatkräftige Unterstützung und Beratung, damit sie ihrer Verantwortung gerecht werden können. Unsere Mitarbeiter in den Regionalbüros in den Landkreisen Rosenheim, Miesbach und Bad Tölz sowie in der Stadt Rosenheim helfen den Familien in ihrer Lebenswelt, damit die Kinder bei ihren Eltern aufwachsen können.

Für Fälle, in denen dies nicht gelingt, bieten unsere Kinderdorffamilien eine neue Chance für diese Mädchen und Buben unter guten Bedingungen aufzuwachsen. Der Alltag in der Kinderdorffamilie wird in einer kindgerechten, liebevollen Atmosphäre strukturiert. Da viele Kinder auf lange Zeit nicht oder nie mehr in die Herkunftsfamilie zurückkehren können, legen wir großen Wert auf die individuelle Förderung der Kinder und das praktische Üben von lebenspraktischen Fertigkeiten. Um den Weg in die Selbständigkeit zu begleiten, stellt das Kinderdorf weiter Hilfen in Form einer Jugendwohngruppe und dem Betreuen Wohnen zur Verfügung.

Auf den folgenden Seiten lade ich Sie ein, unsere Kinderdorfarbeit, und Mitarbeiter näher kennen zu lernen.

Wenn Sie unsere Arbeit tatkräftig unterstützen möchten, dann informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote.

Natürlich freuen wir uns auch über eine finanzielle Unterstützung. Wie Sie unseren benachteiligten Kindern helfen können, erfahren Sie in unserem Spenden-Portal.


Wolfgang Hodbod, Dorfleiter