2017 03 greatplaceto BAGS Soziales 2017 RGB 2017 04 bester ag bayern 4 k


„Hier fin­den Kin­der und Ju­gend­liche Sicher­heit, Zu­wen­dung, Lie­be und eine an­ge­mes­sene Be­treu­ung.“

Wolfgang Hodbod, Dorfleiter


wolfgang hodbod

Kontakt:

Wolfgang Hodbod
Dorfleiter, Heilpädagoge
08062 7095-800
wolfgang.hodbod
(at)caritasmuenchen.de



Juli 2017 *** Hoher politischer Besuch im Caritas Kinderdorf ...

Das Präsidium des Bayerischen Landtags unter Leitung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm informierte sich in Irschenberg über die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe des Caritas Kinderdorfs. Die rund 30-köpfige Delegation bestehend aus Mitgliedern des Präsidiums, der Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, oberbayerischen Abgeordneten und Mitarbeitern des Landtagsamts möchte sich nach eigener Angabe bei ihren Regionalbesuchen ein Bild vor Ort machen und schauen, wo den Menschen der Schuh drückt. Den Besuch in Irschenberg hatten Staatsministerin Ilse Aigner, die Vorsitzende des Fördervereins Caritas Kinderdorf Irschenberg e.V. und Vizepräsident Reinhold Bocklet initiiert.

 

stamm lindenberger bayerischer landtag caritas kinderdorf irschenberg 2017 Klein

Landtagspräsidentin Barbara Stamm besichtigte das Caritas Kinderdorf Irschenberg in Begleitung von Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger.

 

Prälat Hans Lindenberger ging in seiner Begrüßung auf den gestiegen Bedarf an Hilfen zur Erziehung und auf die Bedeutung der Inklusion ein. Besonders hervor hob er den Einsatz des Kinderdorfs für junge Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung und richtete seinen Appell an die Politik, hier Rahmenbedingungen zu schaffen, die es möglich machen, auch volljährige junge Geflüchtete bei Bedarf zu unterstützen. „Ich hoffe sehr, dass die Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, SGB VIII, irgendwann einmal zu echten, umfassenden und zukunftsfähigen Lösungen führt, die uns helfen, den Herausforderungen gerecht zu werden“, so der Vorstandsvorsitzende des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.V.

Dorfleiter Wolfgang Hodbod gab den Gästen einen Einblick in die Arbeit des Kinderdorfs, die über die Einrichtung am Irschenberg hinausgeht und sich mittlerweile über die Landkreise Miesbach, Rosenheim und Bad Tölz erstreckt. Bei einer Führung und dem Besuch einer Kinderdorfgruppe konnten sich die Politiker einen persönlichen Eindruck verschaffen und das Gespräch mit Mitarbeitern sowie mit Kindern und Jugendlichen suchen.

 

hodbod bayerischer landtag caritas kinderdorf irschenberg 2017 Klein

Dorfleiter Wolfgang Hodbod informierte die rund 30 Gäste aus dem Bayerischen Landtag über die Arbeit des Caritas Kinderdorfs in den Landkreisen Rosenheim, Miesbach und Bad Tölz.

 

Die stellvertretende Dorfleiterin, Annette Ehnes berichtete bei ihrer Führung von dem Tag, an dem die ersten junge Afghanen aus dem Kinderdorf die Ablehnung ihres Asylantrags erhielten und wie schwer es für die Pädagogen sei, dieses den Jugendlichen zu erklären. „Sie sind fleißig, ordentlich und höflich. Sie gehen in die Schule, integrieren sich vorbildlich, machen alles, was von ihnen verlangt wird. Plötzlich erhalten sie dann beim Erreichen der Volljährigkeit den Bescheid, dass ihr Asylantrag abgelehnt wurde und verstehen die Welt nicht mehr“, erläuterte Ehnes. Dann ging sie auf das Schicksal von A. ein, der nach dem Abschluss der Berufsschule eine Ausbildung als Kranken- oder Altenpfleger anfangen möchte. Obwohl es eine private Familie gibt, die ihn aufnehmen würde, darf er aufgrund der Ablehnung im Asylverfahren die Ausbildung nicht beginnen. Vielmehr droht ihm nun mit Ende der Jugendhilfe die Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft. „Ich finde, wir sollten alle eine zwangsweise Untätigkeit von A. mit allen möglicherweise damit verbundenen Folgeproblemen verhindern“, plädierte die Bereichsleiterin. Der anwesende A. verfolgte aufmerksam den Appell und richtete einen hoffnungsvollen Blick in Richtung der anwesenden Politiker.

 

19693678 1733361396964502 9185514294812019441 o

Besichtigung eines Kinderdorfhauses mit der stellvertretenden Dorfleiterin Annette Ehnes.

 

hannelore bayerischer landtag caritas kinderdorf irschenberg 2017 Kopie

Hannelore (rechts vorne) aus Haus 8 zeigte den Politikern bei einer Führung wie eine Kinderdorffamilie lebt. Die 13-jährige, die sich im Kinder- und Jugendparlament des Kinderdorf engagiert, wurde von der Landtagsabgeordneten Tanja Schorer-Dremel zu einer der nächsten Sitzungen der Kinderkommission in den Bayerischen Landtag eingeladen.

 

Kontakt:
Caritas Kinderdorf Irschenberg
Florian Lintz
Miesbacher Str. 22
D-83737 Irschenberg

Tel.: 08062 9089-10
Fax: 08062 9089-50

Aktuelle Berichte

ajmal miradie hanni kinderkommission bay. landtag caritas kinderdorf irschenberg nal Kopie

Nov 2017 *** Es lohnt sich, den Mund aufzumachen

29. November 2017 147 Hits
Nov 2017 *** Es lohnt sich, den Mund aufzumachen ... Irschenberg/München, 16.11.17 Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments des Caritas Kinderdorfs Irschenberg nahmen an einer Sitzung der…

Kinderdorf Struktur Jugendwohngruppe Betreutes Wohnen Betreute Jugendwohnung 5-Tage Gruppe Heilpädagogische, familienorientierte Gruppe Kinderdorffamilie Erziehungsstellen Straffälligenhilfe Bereitschaftspflegefamilie Heilpädagogische Tagesstätte Förderzentrum Ganztagesbetreuung Sozialraum Nord Rosenheim Regionalbüros Lkrs. Rosenheim und Miesbach

footer kinder

© Caritas Kinderdorf Irschenberg
Kontakt    Datenschutz    Impressum

-----------------------------------------